Projektfahrt der Klassen 9a+10a in Gedenken an Liesel Anspacher: Besuch der Gedenkstätte Sandbostel

Im Rahmen der jährlichen Begehung des Geburtstages unserer Namensgeberin Liesel Anspacher, fuhren die 9a und die 10a, gesponsert durch den Förderverein der Liesel Anspacher Schule und initiiert und organisiert von Frau Sander, in die Gedenkstätte des Kriegsgefangenen Arbeitslagers Sandbostel, um sich dort über die Geschichte des Lagers und die menschenunwürdigen Verhältnisse der russischen Gefangenen zu informieren und an einem Namensziegelprojekt teilzunehmen.
Anhand von Personalkarten, die die Gedenkstätte von der russischen Regierung bekommen hat, kann nachvollzogen werden, welche Männer in dem Lager gefangen waren, dort starben und in Massengräbern beerdigt wurden.
Die SchülerInnen stellten für einige dieser Männer Lehmziegel her, die zum Gedenken der Opfer auf große Betonstelen angebracht werden.
Die SchülerInnen zeigten sich sehr ergriffen und waren sehr engagiert dabei, die Verstorbenen und ihre Familien zu ehren.