2018-03-17 Weser Kurier Hilferuf der Hauptschule

Hilferuf der Hauptschule

Ayche Miri (rechts) gibt stellvertretend für die Schüler den offenen Brief im Rathaus ab. Auch der Elternrat hatte ein Schreiben aufgesetzt.

Ayche Miri (rechts) gibt stellvertretend für die Schüler den offenen Brief im Rathaus ab. Auch der Elternrat hatte ein Schreiben aufgesetzt. (Güngör)

Geräuschlos wird die weitere Entwicklung der IGS in Achim nicht vonstatten gehen. Das ist spätestens seit der jüngsten Sitzung des Schulausschusses klar, in der, wie berichtet, kritische Stimmen über die geplante Aufteilung der Räume zwischen Real-, Hauptschule und IGS laut wurden. Jetzt kam es zum nächsten großen Knall. Denn sowohl die Eltern als auch die Schüler wollen die Situation offenbar nicht einfach so hinnehmen. Am Freitagvormittag machten sich daher Vertreter des Schulelternrates und die Schülervertreter mit ihrem Kontaktlehrer auf den Weg ins Rathaus, um Bürgermeister Rainer Ditzfeld jeweils einen Brief zu überreichen. In diesem finden sie klare Worte für die aktuelle Situation.